Lissachatina fulica

ALLE Schneckenarten sind nachtaktiv. Dies sollte jedem, der Schnecken halten möchte, von vorneherein klar sein. Sie kommen erst zur Dämmerung oder auch erst spät abends hervor und gehen im Laufe des Vormittags schlafen.

Lissachatina fulica:
Die Fulica ist eine der aktivsten Arten, sie sind öfter mal für kurze Zeit auch tagsüber zu bewundern. Sie sind recht neugierig und erkunden gerne ihr Terrarium z.B. wenn es umdekoriert wurde, oder etwas Neues dazu kommt. Die Fulica wird oft als für Anfänger geeignete Schnecke beschrieben weil sie eher mal Haltungsfehler verzeiht und nicht so sensibel auf Veränderungen reagiert wie manch andere Art. Das Häuschen ist glatt und gleichmäßig. Sie ist im Gegensatz zu anderen Arten eher schlank und spitz zulaufend.

Parameter:
Tag: 24-26 Grad
Nacht: 21-23 Grad
Luftfeuchtigkeit: 70-80%

Häuschenlänge:
bis 17 cm

Gelegegröße:
300-500 Eier ca. 5 mm
(wöchentliche Eiersuche)

Geschlechtsreife:
ca. 4 – 6 Monate

Lebenserwartung:
bis zu 10 Jahre

Lissachatina Fulica gibt es in 4 Farbschlägen.

Wildfarben:
Dunkles Häuschen
Dunkler Fuß (Körper)
(auch dark genannt)

Unter den wildfarbenen gibt es auch helle Exemplare, die „caramel“ bzw. „Madagaskar light“ genannt werden.

White Jade:
Dunkles Häuschen
Heller, fast weißer Fuß.

Vollalbino:
Helles Häuschen
Heller, fast weißer Fuß.

Rodatzi:
Helles Häuschen
Dunkler Fuß.

Caramell:
(Madagaskar light)
Caramellfarbenes Häuschen
(wie Wildfarben nur heller)
Caramellfarbener bis dunkler Fuß.

Die Madagaskar light stammt aus einer anderen Region und mag es ein wenig wärmer als die anderen Farbschläge. Man sollte sie separat halten. Alle anderen Farben kann und darf man natürlich zusammen halten.